Tag 5 – Sa, 16.01.21

Tag 5 – Sa, 16.01.21

YIPPIEH! Keine Schule heute!
Entspannter Start in den Tag.

Sohn und ich machen nochmal eine 9km Radtour. Heute sind wir besser, sprich wärmer angezogen und kommen nicht wieder so durchgefroren zuhause an.

Der Göttergatte beschäftigt beide Kinder fast durchgängig den ganzen Nachmittag damit, dass sie den Weihnachtsbaum kleinSCHNEIDEN.
So geht Kinderbeschäftigung! HA!

Abends mache ich eine leckere Quiche, wir essen alle zusammen oben bei unserem Haus-Mitbewohner, Vermieter und Freund Michael.

Die Kinder schicken wir irgendwann runter, sich Bettfertig machen. Als ich runtergehe, um zu schauen, ob das geklappt hat, liegen sie tatsächlich im Bett!

Ich erzähle Michael von meiner Abifreundin Alex, mit der ich am Mittwoch, an diesem Chaostag, Kontakt hatte und ihr dann meinen Tagebucheintrag geschickt hatte.
Dass sie mir schrieb: „Schreib ja weiter Tagebuch und dann ab damit zu einer guten Zeitung!!! Ich glaube, dass sich insbesondere die männlichen Politiker keine Vorstellung von eurem Tagesablauf machen!“ (Sie ist Kommunalpolitikerin in Worms)
Dass ich das am Donnerstag direkt mal gemacht hätte. Und als Antwort bekam, dass sie meine Mail an die Lokalredaktion Rhein-Erft weitergeleitet hätten.
What? Ich WILL eine Kolumne. Und zwar S O F O R T! 😉
Dass Frank die gleiche Idee wie ich hatte: „Schreib doch einfach einen Blog.“

Wir diskutieren lange und viel.
Ich weiß, dass ich kurzweilig schreiben kann, meine Texte sich also leicht lesen lassen. Will aber nicht die hundertausendundeinste bloggende Mama sein.
Ich muss (will), die Gratwanderung zwischen Lockdown-Alltag und zu-sehr-Privat schaffen. Von ein paar anderen Themen, die uns (Frank und mich) so umtreiben, könnte ich ja auch noch erzählen. Mal schaun.

Wie soll der Blog heißen?
Frank hat die Idee. „Wer jammert, verliert“.
Das passt!

Das ist bei uns eh schon ein geflügeltes Wort, unsere Kinder bekommen das nicht selten zu hören…

Und ich kann Gejammere, gerade in diesen Zeiten, schwer ertragen.
Weil ich sehr positiv bin, aus allem versuche, was Gutes zu ziehen.

Klar kann auch mal alles echt KAGGE sein.
Aber bitte nicht jammern.
Weinen, wütend sein, schimpfen – okee!
Dann aber bitte auch wieder „Aufstehen, Krone richten, weitermachen“.

So soll mein neuer Blog also heißen: WER JAMMERT, VERLIERT!
Wissta Bescheid!

Ein Blog über den alltäglichen Homeschooling-Homeoffice-Homehaushalting-Homebespaßing-Homenervenzusammenbruching (geiles Wort für das Galgenmännchen-Spiel! Tschuldigung, Duschmännchen-Spiel heißt das ja jetzt ;-)) Wahn.
Mit vielleicht noch ein paar anderen Themen.

Wir gehen um 02:00 Uhr schlafen. Also, ich geh schlafen. Frank geht runter arbeiten.

Weiter zu Tag 6.

Judith

Künstlermanagerin, Lebensgestalterin, Familienmanagerin

3 Comments

  1. Liebe Judith,

    Das sind sehr lesenswerte Einblicke in euren Alltag. Vielen Familien geht es so oder ähnlich und man weiß dann, man ist nicht allein. Daher finde ich es eine sehr gute Initiative diesen Blog zu schreiben. Und der Titel spricht ja schon für sich.

    Ich werde die kurzweiligen Artikel weiter verfolgen und mit einem Lächeln lesen und mir bildlich vorstellen, was bei Euch so passiert.

    Viele liebe Grüße und weiter so!
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Judith´s Blog

Judith

Neueste Beiträge

Ältere Beiträge

Neueste Kommentare

Highlights