Tag 66 – Do, 18.03.21

Tag 66 – Do, 18.03.21

Im Moment ist bei mir die Luft raus. Irgendwie in allem.
Ich fühle mich wie in einer Blase, die Tage verstreichen. Immer gleich.
Das Schreiben hilft mir nicht mehr.

Mein Motto „Wer jammert, verliert“ kann ich gerade nicht lockerflockig rüberbringen.

Und immer dasselbe schreiben ist ja auch irgendwie doof. Obwohl… meine Freundin Bettina meinte: „Judith, man muss Dinge immer 7x wiederholen bis sie beim Gegenüber ankommen.“

Gestern Abend habe ich vor dem Schlafen gehen – AUSNAHMSWEISE mal – die Nachrichten gecheckt. Ach hätte ich es doch nicht getan. Ich lese, dass der Lockdown wahrscheinlich bis Ende April verlängert werden soll. Alleine wenn ich diesen Satz hier nur schreibe, könnte ich sofort anfangen zu heulen.

Ich bin so dermaßen frustriert. Deprimiert. Mutlos.
Und unsere Kinder? Sie vermissen vor allem ihre Freunde.

*PFFFF
ALLES KAGGE!

Ich schreibe noch abends meiner Freundin Johanna, frage sie, wie es ihr geht, wie sie das sieht.
Und bekomme folgende Antwort:
„Mega genervt, frustriert, hoffnungslos. Zwischendurch immer mal wieder antriebslos/ depressiv, weil ich so gar keine Hoffnung mehr sehe, dass es bald besser wird. Allgemein aber eher wütend als depressiv. Ich hab die Regierung lange verteidigt für den Coronakurs, aber jetzt haben sie den Karren echt mit Schwung in den Sand gefahren. 😡“

Das trifft es auf den Punkt.

Ach ja… Und jeden Tag TANZEN funktioniert leider auch nicht. 😉

Einzig das Wohnmobil ist ein kleiner Lichtblick. Aber das Schreiben fällt mir aus o.g. Gründen zur Zeit einfach schwer…

Judith

Künstlermanagerin, Lebensgestalterin, Familienmanagerin

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Judith´s Blog

Judith

Neueste Beiträge

Ältere Beiträge

Neueste Kommentare

Highlights